Letzte Aktualisierung: um 19:03 Uhr

Ersatz für ATR

Vietnam Airlines will Airbus A220 oder Embraer-Jets

Die Fluggesellschaft des südostasiatischen Landes schickt ihre Turboprops in Rente. Als Ersatz schaut sich Vietnam Airlines Jets von Airbus und Embraer an.

Embraer

Tech Shark von Embraer: War auch in Vietnam zu Besuch.

Airbus und Embraer wittern schon ihre Chance. Im April schickte der brasilianische Flugzeugbauer seinen Hai nach Vietnam. Der Tech Shark ist eine E190-E2 mit Sonderbemalung mit Raufbisch-Motiv, die Embraer für Demonstrationsflüge um die Welt geschickt wird. Nur einen Monat später zog Airbus nach und schickte einen A220 mit denselben Absichten in das Land.

Bezirzen wollten beide Vietnam Airlines. Denn die Nationalairline des südostasiatischen Landes schickt bis Ende dieses Jahres ihre ATR 72 in Rente. Mit ihnen bedient sie aktuell viele kürzere oder weniger stark nachgefragte Strecken. Sieben der Propellerflugzeuge befinden sich aktuell laut der Datenbank von CH Aviation noch in der Flotte.

Mehr Reichweite, mehr Sitze

Wie Geschäftsführer Le Hong Ha bei einer Konferenz in Da Nang bekannt gab, sollen auf die Turboprops Jets folgen. Dabei prüfe Vietnam Airlines sowohl den Airbus A220 als auch Embraer E190 und E195-E2, schreibt die Wirtschaftszeitung Vietnambiz. Beide Flugzeuge sind schneller, ruhiger, verfügen über eine größere Reichweite und etwa 50 Prozent mehr Sitzplätze als die ATR72.

Der Luftverkehr in Vietnam wächst – und viele kleinere Flughäfen des Landes bauen aus und um, was sie für Regionaljets erreichbar macht. Das Land gehört zu den sieben am schnellsten wachsenden Luftfahrtmärkten weltweit. Eine Entscheidung zur Regionalflotte will Vietnam Airlines laut Le Hong Ha bis Ende 2023 fällen.

Flotte von Vietnam Airlines wird nochmals jünger

Insgesamt verfügt Vietnam Airlines über eine Flotte von etwas mehr als 100 Flugzeugen. Das Durchschnittsalter beträgt 6,6 Jahre. Es wird nochmals deutlich sinken, wenn die über zwölf Jahre alten ATR nicht mehr dazugehören.