Letzte Aktualisierung: 0:45 Uhr

Crystal Cruises

US-Reederei gründet eine Luxusairline

Die Reederei Crystal Cruises ist weltbekannt für ihre Luxus-Kreuzfahrtschiffe. Nun will sie auch die Luft erobern – mit einem Dreamliner mit 60 Edel-Plätzen.

Crystal Cruises

Dreamliner von Crystal Cruises: Die Luxusreederei will künftig Weltreisen per Flugzeug anbieten.

Crystal Cruises ist auf Expansionskurs: Gerade erst hat die Reederei mit Sitz in Los Angeles drei neue Kreuzfahrtschiffe mit Platz für jeweils 1000 Passagiere bei der Lloyd Werft in Bremerhaven in Auftrag gegeben. Der Clou: Die Schiffe bieten doppelt so viel Platz für die Reisenden wie konkurrierende Luxusdampfer. Als Extras sollen U-Boote und Helikopter den reichen Passagieren zur Verfügung stehen.

Doch damit nicht genug – Crystal Cruises will auch eine Boeing 787 anschaffen. Der Dreamliner soll Platz für gerade einmal 60 Passagiere bieten – statt wie sonst üblich für 300. Dafür bietet die Maschine dann auch luxuriöse Sessel, die sich in Betten verwandeln lassen.

Luxus-Erlebnis in Luft und auf dem Wasser

Mit dem Flugzeug sollen dann exklusive 28-tägige Weltreisen angeboten werden, die zehn bis zwölf ausgesuchte, exotische Ziele beinhaltet. Die Passagiere steigen dabei in den weltweit exklusivsten Luxus-Hotels ab und werden von Star-Köchen bekocht.

Mit den Neuerungen will Crystal Cruises sich von der Luxus-Reederei zum Luxus-Reiseunternehmen entwickeln. «Wir wollen unseren Gästen ein unvergessliches Luxus-Erlebnis bieten», erklärt Crystal-Cruises-Chefin Edie Rodriguez in einem Statement. Crystal Cruises hat bereits viele Preise für seine Luxus-Kreuzfahrten erhalten, darunter den 21 Mal den «World’s best Cruise Ship» des Condé Nast Traveler’s Reader Choice Award.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.