Letzte Aktualisierung: um 12:43 Uhr
Partner von  

Angebot für Passagiere zentral

Nicht ohne mein W-Lan

Dank Smartphone und Tablet sind wir gewohnt, ständig online zu sein. Laut einer Umfrage verlassen Passagiere sogar ihre Lieblingsairline, wenn sie kein W-Lan bekommen.

Immer online: Passagiere wollen nicht nur am Boden ins Internet gehen können.

W-Lan an Bord steigert nicht nur die Zufriedenheit der Passagiere, sondern kann Airlines sogar Umsatz bringen – oder kosten, wenn kein Internetanschluss vorhanden ist. Laut einer Umfrage von Honeywell Aerospace unter mehr als 1000 Passagieren sind 17 Prozent dazu bereit, ihre bisherige Lieblingsairline aufzugeben, wenn eine andere Fluggesellschaft eine bessere W-Lan-Verbindung hat.

W-Lan wurde also innerhalb kürzester Zeit zum Must-Have für Airlines. 66 Prozent machen ihre Entscheidung für eine Fluggesellschaft von der Netz-Verfügbarkeit abhängig. Knapp ein Viertel wäre sogar bereit mehr für ihr Ticket zu zahlen, wenn dafür ein W-Lan-Anschluss über den Wolken garantiert sei, berichtet Future Travel Experience.

Peinliche Webseiten und Videos

Auf die Frage, was sie für eine gute W-Lan-Verbindung an Bord tun würden, erklärten sich 45 Prozent bereit, zweimal durch den Sicherheitscheck am Flughafen zu gehen. 29 Prozent wären sogar bereit auf ein Stand-By-Ticket zu wechseln und 34 Prozent würden drei Stunden vor Abflug bereits am Flughafen sein.

Doch wofür nutzen die Passagiere das Wlan eigentlich? Ein Großteil, insbesondere der Geschäftsleute, dürfte tatsächlich beruflich online gehen. Allerdings stehen offenbar auch andere Dinge auf der Wunschliste. Die Hälfte der Befragten gab an, dass es ihnen peinlich wäre, wenn ihr Sitznachbar sie erwischen würde, wie sie auf Dating-Portalen surften. 32 Prozent schämen sich für Katzenvideos und 30 Prozent für Kinderfilme.

Aber bitte so schnell wie im Büro

Doch die Umfrage hat auch einen ernsten Hintergrund, wie Honeywells Vize-Marketingchef Jack Jacobs erklärt: «Die Airlines sollten die Wünsche der Passagiere berücksichtigen und ihnen einen Online-Zugang ermöglichen». Passagiere würden mittlerweile erwarten, dass die W-Lan-Verbindungen an Bord ähnlich schnell und problemlos funktionieren wie zuhause oder im Büro.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.