Letzte Aktualisierung: um 20:38 Uhr
Partner von  

Flug von ANA All Nippon Airways

Umkehr nach vier Stunden – wegen unerlaubtem Passagier

In Los Angeles gelang ein Reisender mit falschem Ticket an Bord eines Flugzeuges von ANA All Nippon Airways. Nach vier Stunden Flug flog er auf - und der Pilot drehte um.

ANA All Nippon Airways

Boeing 777 von ANA All Nippon Airways: Eine Maschine dieses Typs kehrte nach vier Stunden Flug um.

Der Flug dauerte acht Stunden. Doch statt in Tokio auszusteigen und sich in eine Sushi-Bar zu setzen und einen Sake zu genehmigen, befanden sich die Passagiere von Flug NH175 vom vergangenen Dienstag (26. Dezember) wieder dort, wo sie ihre Reise begonnen hatten: am Los Angeles International Airport.

Nach rund vier Stunden Flug teilte der Pilot der Boeing 777 von  ANA All Nippon Airways den Passagieren mit, er werde umkehren. Der Grund: Es befände sich ein unerlaubter Passagier an Bord. Zu den 208 Reisenden gehörten auch Model Chrissy Teigen und ihr Ehemann, der Musiker John Legend. Teigen enervierte sich via Twitter live aus dem Flugzeug über die Ereignisse. Die Fluggesellschaft bestätigte den Vorfall und entschuldigte sich bei den Betroffenen.

Warum klappte es am Gate?

Ein unerlaubter Passagier – wie kann es dazu kommen? Offenbar hatten zwei Brüder Tickets nach Tokio gekauft. Der eine aber hätte mit United fliegen sollen. Das wollte er nicht und er stellte sich in die Schlange für den ANA-Flug, auf den sein Bruder gebucht war. Und er kam an Bord.

Warum beim Scannen der Bordkarte nicht aufgefallen ist, dass der Passagier gar nicht in dieses Flugzeug gehörte, ist vorerst ungeklärt. Die amerikanische Verkehrssicherheitsbehörde Transportation Security Administration TSA und das FBI untersuchen nun den Fall.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.