Letzte Aktualisierung: um 13:00 Uhr

Boeing 777 von United

Triebwerksteile fallen in Vorgärten nahe Denver

Eine Boeing 777 von United erlitt kurz nach dem Start in Denver einen schweren Triebwerksschaden. Auf dem Boden wurden Triebwerksteile in einem Wohngebiet gefunden.

United-Flug UA328 nach Honolulu musste am Samstag (20. Februar) kurz nach dem Start wieder in Denver notlanden. Das rechte Triebwerk der Boeing 777-200 erlitt aus bislang unklaren Gründen einen schweren Schaden.

Da sich das Flugzeug um circa 13:10 Uhr Ortszeit über der Stadt Broomfield im Großraum von Denver befand, wurde ein Wohngebiet am Boden von den herunterfallenden Triebwerksteilen getroffen. Aufnahmen der lokalen Polizei zeigen, wie große Teile der Verschalung in einem Vorgarten liegen.

FAA und NTSB ermitteln

Ein Video auf Twitter zeigt die Sicht der Passagiere auf das teils zerstörte Pratt and Whitney PW4077 Triebwerk, aus dem seitlich Flammen stoßen. United Airlines zufolge waren 231 Passagiere und zehn Besatzungsmitglieder an Bord. Es wurden keine Verletzten in der Luft oder am Boden gemeldet.

Die amerikanische Luftfahrtbehörde FAA bestätigte in einem kurzen Statement, dass sie zusammen mit der Transportsicherheitsbehörde NTSB die Ermittlungen zu dem Zwischenfall aufgenommen hat. Experten der NTSB aus Denver übernahmen die Untersuchung am Boden.

 



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>