Letzte Aktualisierung: um 9:48 Uhr
Partner von  

Sparprogramm

Turkish Airlines kürzt Löhne um bis zu 50 Prozent

Die Nationalairline muss sparen. Statt Kündigungen setzt Turkish Airlines dabei auf drastische Lohnkürzungen.

Tis Meyer/Planepics.org

Airbus A330 von Turkish Airlines:

Niemand kommt ungeschoren davon. Turkish Airlines hat mit der mächtigen türkischen Luftfahrtgewerkschaft Hava-Is ein Sparpaket ausgehandelt. Es sieht drastische Lohnkürzungen vor: Die Piloten müssen auf 50 Prozent ihres Lohns verzichten, Flugbegleiter auf 35 Prozent und das Personal am Boden auf 30 Prozent. Dafür werden keine Stellen abgebaut.

Die Kürzungen gelten zunächst bis Ende 2021. Alle sechs Monate werden sie überprüft. Turkish Airlines wurde von der Covid-19-Pandemie hart getroffen. Am 28. März musste die Fluggesellschaft den Betrieb einstellen und konnte ihn erst im Juni wieder hochfahren.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.