Letzte Aktualisierung: 11:15 Uhr

Turkish Airlines

Etihad- und Alitalia-Designer kreiert neue Uniformen

Mit der Eröffnung des neuen Drehkreuzes Istanbul New Airport führt Turkish Airlines neue Uniformen ein. Der Designer kennt sich in der Luftfahrt bestens aus.

Ettore Bilotta kennt sich aus mit Uniformen. Die italienische Finanzpolizei Guardia di Finanza hat ihn vor einigen Jahren beauftragt, die 1880 eingeführte militärische Arbeitskleidung stilgerecht zu modernisieren. Besonders verankert ist der Modeschöpfer jedoch in der Luftfahrt. Bereits für drei große Fluggesellschaften kreierte der Römer mit Studio in Mailand die Uniformen.

2003 erteilte ihm Etihad Airways den Auftrag, eine neue Garderobe für die Angestellten zu schaffen, 2014 forderte die Golfairline beim italienischen Designer eine Auffrischung an. Und zwei Jahre später schuf Bilotta die neuen Uniformen von Alitalia. Jetzt hat der Modeschöpfer auch die neue Kleidung für Turkish Airlines geschaffen.

Elemente traditioneller türkischer Kalligraphie

Dabei ließ sich Bilotta von Istanbul inspirieren. «Die Stadt ist seit Jahrhunderten ein Schmelztiegel für Kunst und Zivilisation und hat einen seltenen Reichtum aus einem gemeinsamen Erbe verschiedener Kulturen», erklärt er. Er verwendete daher Elemente traditioneller türkischer Kalligraphie und aus Mosaiken. Diese verband Bilotta mit zeitgenössischen Texturen und Details.

Die neuen Uniformen führt Turkish Airlines Ende Oktober ein. Am 29. Oktober 2018 wird auch das neue Drehkreuz der Nationalairline eröffnet, der Istanbul New Airport. Der Eröffnungstag ist bedeutungsvoll. An diesem Datum feiert die Türkei die eigene Nation als Erinnerung an die Ausrufung der Republik im Jahr 1923 durch Mustafa Kemal Atatürk.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie Aufnahmen der neuen Uniformen sowie von früheren Kreationen von Ettore Bilotta.

Wie beurteilen Sie die neuen Uniformen von Turkish Airlines?

Resultat anzeigen

Loading ... Loading ...


Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.