Letzte Aktualisierung: um 23:14 Uhr
Partner von  

Flug aus Auckland

Turbulenzen verwüsten Bar in Emirates-A380

Crew und Passagiere eines Airbus A380 von Emirates erlebten auf dem Flug nach Dubai bange Momente. Ein Video zeigt das Chaos, das nach den Turbulenzen herrschte.

Twitter

Die Bar im Airbus A380 von Emirates: Bild der Verwüstung.

Sie ist der Stolz der Golfairline: Die hufeisenförmige Bar in der oberen Etage der Airbus A380 von Emirates. Über den Wolken können Passagiere der First und der Business Class dort in ungezwungener Atmosphäre auf einem Hocker oder auf einem Sofa im Loungebereich einen Drink genießen. Weniger einladend sieht der Barbereich auf einem Video auf, das derzeit auf den Sozialen Medien die Runde macht.

Gemäß Angaben der Urheber soll es am Freitag auf Flug EK449 von Auckland nach Dubai aufgenommen worden sein. Auf den Bildern zu sehen sind umgekippte Trolleys, zerbrochenes Geschirr und Flaschen sowie ein heruntergefallenes Notausgangs-Schild. Auch die Küche wurde ziemlich in Mitleidenschaft gezogen.

Immer anschnallen

Die Bilder zeigen wie die kürzliche Nachricht von den 37 Verletzten auf einem Flug von Air Canada noch einmal eindrücklich, warum es wichtig ist, sich während des gesamten Fluges anzuschnallen. Denn auch wenn das Flugzeug selbst die stärksten Winde und Turbulenzen aushält – die Insassen können ziemlich durchgeschüttelt werden. Weder von Emirates noch von der Luftsicherheitsbehörde der Vereinigten Arabischen Emirate gibt es bisher eine offizielle Stellungnahme zum Video. Berichte über Verletzte liegen keine vor.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.