Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Hoffnung auf mehr Touristen

Türkei versenkt Flugzeug im Meer

Um ein künstliches Riff zu kreieren – und so mehr Touristen anzulocken, hat man in der Türkei einen Airbus 300 im Meer versenkt. Das Timing für die Aktion könnte besser sein.

An und für sich ist die Idee gar nicht so schlecht – wenn versunkene Schiffe als Orte für Riffe mit wunderschönen Fischen und Meerespflanzen herhalten können, warum dann kein Flugzeug? Das dachte man sich auch in der Türkei, wo man schon öfter Flugzeuge im Wasser versenkt hat, um so Tauchern ein attraktives Reiseziel zu bieten. Nun hat man es wieder getan und einen Airbus A300 in Kuşadası versenkt. So hofft man, bis zu 250’000 zusätzliche Besucher zu begrüßen, wenn Meerestiere sich einmal dort angesiedelt haben.

Doch das Timing für die Aktion ist alles andere als günstig. Denn erst im vergangenen Monat stürzte ein Airbus A320 von Egypt Air ins Mittelmeer – das Wrack wurde noch immer nicht gefunden. Ob es trotzdem hilft? Sehen Sie sich oben im Video an, wie das Flugzeug im Meer versenkt wird.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.