Letzte Aktualisierung: um 22:35 Uhr

Fehler von Etihad

Tickets für Flüge von Sydney nach Berlin für 196 Euro

Bei der Golfairline konnte man Tickets für Flüge von Australien nach Deutschland zum Schnäppchenpreis kaufen. Etihad erklärt, ein Systemfehler sei schuld daran - und hat die Tickets wieder storniert.

aeroTELEGRAPH

Flieger von Etihad: Reisende freuten sich auf Europa-Urlaub.

Flugtickets sind heute deutlich teurer als vor der Pandemie. Auf gewissen Strecken kosten sie mehr als doppelt so viel wie früher. Schuld daran sind das mitunter noch immer verringerte Angebot, die aufgestaute Nachfrage, die allgemeine Inflation und der hohe Kerosinpreis.

Umso mehr attraktiver sind deshalb Schnäppchen. Mehrere Dutzend Australierinnen und Australier haben ein solches entdeckt. Der Online-Flugvermittler Skyscanner bot in der vergangenen Wochen Tickets von Australien nach Deutschland zu einem unschlagbaren Preis an. Ein Flug von Sydney via Abu Dhabi nach Berlin mit Etihad Airways in der Economy Class war für 300 australische Dollar zu haben, also umgerechnet 196 Euro.

Schnäppchenjäger teilt sein Know-how

Nachdem die Nutzerinnen und Nutzer bei Skyscanner nach Sydney – Berlin gesucht hatten, erschien zwar noch ein deutlich höherer Preis. Als sie aber auch den Button zum Buchen klickten und zur Webseite der Golfairline weitergeleitet wurden, stand da plötzlich 300 Dollar. Und das für die Zeit von Mai bis August und für den Hin- und Rückweg.

In der die Hochsaison kosten die Tickets von Australien nach Europa normalerweise bis zu acht Mal so viel. Ein Nutzer, der den Fehler entdeckte, teilte seine Freunde über das Schnäppchen auf Sozialen Medien. Und so buchten bald viele andere die supergünstigen Tarife. «Jet gehen wir alle nach Europa», erklärte einer dem TV-Sender Sky News Australia.

Fehler in Drittsystem

Doch der Traum vom billigen Europa-Urlaub war zu schön, um wahr zu sein. Etihad hat die mit falschen Preisen versehenen Flugtickets storniert. Entstanden sei das Problem – in der Branche spricht man von sogenannten Error Fares – «aufgrund einer Störung in einem von einem Dritten gelieferten Datensystem», so Etihad zu der Nachrichtenagentur NCA Newswire.

Man storniere die ausgestellten Tickets und erstatte den bezahlten Betrag zurück. Betroffene Kundinnen und Kunden ärgern sich jedoch trotzdem. Einer zeigte sich gegenüber NCA «schockiert und verärgert». Ein anderer klagte, Etihad habe 2014 bereits einmal einen solchen Fehler gemacht und damals die Tickets akzeptiert.