Letzte Aktualisierung: um 18:30 Uhr
Partner von  

Konkurrent für Twin Otter und Do 228

Cessnas Sky Courier kommt dem Erstflug näher

Auch Textron trifft die Corona-Krise. Dennoch kann der Hersteller einen Erfolg melden. Seine Cessna 408 Sky Courier ließ erstmals die Triebwerke laufen.

Von seinen etwa 12.000 Mitarbeitern der Luftfahrtsparte muss der amerikanische Konzern Textron 7000 in den Zwangsurlaub bis Ende Mai schicken. Wie auf der ganzen Welt trifft das Coronavirus auch in den USA die gesamte Luftfahrtbranche hart. Trotz der schwierigen Zeiten kann der Hersteller der Propeller- und Geschäftsflugzeuge der Marke Cessna aber auch positive Nachrichten verkünden.

Der Prototyp der Cessna 408 Sky Courier hat am Boden die ersten Testläufe seiner Triebwerke mit Erfolg abgeschlossen, meldet Textron vergangene Woche (23. März). Dabei wurden nicht nur die Turboprop-Antriebe des Herstellers Pratt and Whitney Canada überprüft. Systeme für Kraftstoff und Elektrik wurden ebenfalls einer ersten Kontrolle unterzogen.

Jungfernflug in diesem Jahr geplant

Auf dem Weg zum Jungfernflug ist das Projekt um das größte Modell, das Cessna je angeboten hat, damit einen wichtigen Schritt weiter. Ob der für dieses Jahr geplante Erstflug aufgrund der Coronakrise noch immer machbar ist, ist bisher ungewiss.

Den Schulterdecker mit zwei Motoren gibt es in zwei Varianten. Die Passagierversion kann 19 Fluggäste aufnehmen. Sie weist je eine Tür für die Reisenden und die Piloten auf, um schnelles Einsteigen zu ermöglichen, und sie besitzt keine Druckkabine. Der Frachter ist für drei LD3-Standardcontainer mit einem Gewicht von maximal 2,7 Tonnen ausgelegt. Eine große Seitentür soll eine schnelle Beladung ermöglichen. Daneben ist eine Kombiversion erhältlich.

Erstkunde bereits großer Cessna-Betreiber

Mit maximal 14 beziehungsweise 15 Plätzen waren die Cessna 208 Caravan und Beechcraft King Air 350 ER zuvor die größten Modelle. Mit der größeren Sky Courier 408 wagt sich Cessna in einen dichter besetzten Markt. Die PZLM M28 Skytruck, Let L-410, Dornier Do228, Harbin Y-12 oder De Havilland Canada DHC-6 Twin Otter bedienen seit Jahrzehnten den Markt für zweimotorige Turboprobflieger mit Sitzplätzen zwischen 17 und 19 Passagieren.

Mit Fedex hat Cessna aber immerhin schon 2017 einen großen Erstkunden für seine Sky Courier gefunden. Die amerikanische Frachtairline orderte insgesamt 50 Exemplare der Cessna 408. Mit mehr als über 200 Exemplaren setzt Fedex bereits die Cessna 208B Caravan als kleinen Frachtzubringer und Kurierflieger ein.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie Aufnahmen von den Testläufen sowie weitere Bilder der Cessna 408 Sky Courier.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.