Letzte Aktualisierung: um 17:46 Uhr
Partner von  

Der Flughafen der Zukunft

Schlaue Uhren und Brillen werden auch im Flughafen der Zukunft eine entscheidende Rolle spielen. Doch derzeit sind ihnen Menschen noch überlegen.

Tedeytan / Wikimedia / CC

Technische Zukunft: Google Glass könnte auch an Flughäfen eine wichtige Rolle spielen.

«Tragbare High-Tech-Geräte wie Google Glass bieten ganz neue Möglichkeiten für Flughäfen», ist sich Jim Peters sicher, technischer Leiter des Technologieanbieter Sita. So könnten Mitarbeiter durch das bloße Anschauen von Strichcodes Informationen zu Gepäckstücken oder Tickets erhalten.

Sita hat das Programm Swift Boarding entwickelt, bei dem die eingebaute Kamera der Datenbrillen als Scanner dient. So sollen Mitarbeiter beim Einsteigen künftig zeitgleich den Pass und das Ticket kontrollieren können. Dabei werden beide Dokumente nebeneinander gehalten, während die App überprüft, ob sie übereinstimmen.

Geräte müssen verbessert werden

Allerdings sind Google Glass und das ebenfalls getestete Vuzix M100 bislang noch nicht schnell genug für die zügige Passagierabfertigung – die traditionelle Überprüfung von Pass und Ticket funktioniert wesentlich besser. «Wir haben außerdem festgestellt, dass die Geräte deutlich robuster und billiger werden müssen», erklärt Peters. Derzeit müssten beispielsweise auch optimale Lichtverhältnisse herrschen, damit das Scannen funktioniert.

Und auch muss erst ermittelt werden, wie Passagiere auf die schlauen Brillen reagieren. Ähnliche Probleme gab es aber auch bei der Einführung von Smartphones – und die wurden schnell behoben.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.