Letzte Aktualisierung: um 9:02 Uhr

Mit Boeing 737 Max 8

Swoop rüstet sich für Billigflieger-Wettbewerb in Kanada

Die Westjet-Tochter baut ihre Flotte aus. Erstmals wird Swoop mit Boeing 737 Max abheben. Auch die Billigflieger-Konkurrenz in Kanada setzt auf das Modell.

Swoop

Eine von Swoops Boeing 737-800: Bekommt bald Gesellschaft von Max.

Die Mutter hat sie schon. 14 Boeing 737 Max 8 gehören zur Flotte der kanadischen Airline Westjet. Bestellungen für 27 weitere der Flugzeuge stehen in Boeings Büchern.

Jetzt wird auch Westjets Tochter Swoop zur Max-Betreiberin. Die Billigairline teilt mit, sich sechs Boeing 737 Max 8 zu beschaffen und noch diesen Sommer einzuflotten. Ob die Flugzeuge aus der Bestellung des Mutterkonzerns stammen oder beispielsweise geleast werden, dazu äußert sich die 2017 gegründete Fluggesellschaft nicht.

Auch Flair und Lynx Air setzen auf 737 Max

Swoops Flotte wächst damit auf 16 Flugzeuge. Bisher betreibt sie zehn Boeing 737-800 mit einem Durchschnittsalter von sechseinhalb Jahren. Die Fluglinie plant auch, neue Ziele im Inland anzusteuern, unter anderem mit Nonstop-Verbindungen nach Neufundland.

Billigflugkonkurrent Flair Airlines hatte im Dezember angekündigt, 14 weitere Boeing 737 Max 8 zu leasen. Im Sommer 2022 soll deren Flotte schon aus insgesamt 20 Jets der Typen 737 Max 8 und 737-800 bestehen. Außerdem stehen zwei weitere Billigairlines in den Startlöchern: Jetlines mit Airbus A320 und Lynx Air (einst Enerjet) mit Boeing 737 Max 8.

Das aktuelle Swoop-Netzwerk: Kanada, USA, Mexiko, Karibik. Bild: Swoop