Letzte Aktualisierung: um 21:54 Uhr
Partner von  

C-Series

Swiss erhält erste Bombardier CS300 im Mai

Swiss nimmt bald ihre erste größere C-Series in Empfang. Und schickt sie direkt in die Westschweiz.

Bombardier

CS300 von Swiss: Bald ab Genf im Einsatz.

Im Mai 2017 nimmt die Swiss ihre erste CS300 in Empfang. Die größere Version von Bombardier C-Series bietet mit 145 Sitzplätzen 20 Sitze mehr als die CS100. Stationiert wird die erste CS300 von Swiss in Genf, teilt die Lufthansa-Tochter mit. Schon mit Beginn des Sommerflugplans am 26. März wird die erste CS100 ab Genf betrieben. Diese wird auf Europa-Strecken wie beispielsweise London Heathrow, Dublin oder Athen eingesetzt.

Bis Ende 2018 wird die Kurzstrecken-Basis von Swiss in Genf ausschließlich aus Bombardier C-Series bestehen, heißt es weiter. Geplant seien eine CS100 und sieben CS300. In Zürich sind momentan sechs Flugzeuge des Typs CS100 im Betrieb. Pro Monat wird bei der Airline rund eine Flugzeugablieferung erwartet. Irgendwann sollen dann auch Doppelauslieferungen stattfinden. Die Einflottung aller 30 bestellten C-Series (20 CS100 und 10 CS300) soll planmäßig Ende 2018 abgeschlossen sein.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.