Letzte Aktualisierung: 17:24 Uhr

Saberlets

Superjet mit Winglets absolviert Erstflug

Sukhoi packt den Säbel aus: Der Superjet 100 wird künftig mit sogenannten Saberlets erhältlich sein. Bis zu 3 Prozent soll der Treibstoffverbrauch damit sinken.

Zum ersten Mal ist ein Sukhoi Superjet 100 mit Winglets abgehoben. Am 21. Dezember absolvierte die Maschine am Flughafen Moskau-Shukovski den Testflug mit Saberlets, wie Sukhoi seine Tragflächenerweiterungen nennt. Saber bedeutet auf Englisch Säbel.

«Die Ergebnisse von Forschung und Experimenten haben gezeigt, dass die Installation der säbelähnlichen Spitzen es ermöglicht, gleichzeitig die Start- und Landeeigenschaften zu verbessern und den Treibstoffverbrauch um nicht weniger als 3 Prozent zu senken», teilte Sukhoi mit. Vorteile bei Start und Landung seien vor allem auf Regionalflughäfen, bei heißem Wetter und bei hochgelegenen Pisten in den Bergen zu erwarten.

Als Option geplant – auch nachträglich

Mit den Saberlets, gefertigt vom russischen Unternehmen Vaso, sollen die Kunden laut Sukhoi-Chef Alexander Rubtsov bis zu 70.000 Dollar pro Jahr und Jet sparen können. Die Flügelspitzen sind als Option geplant, für neue Maschinen ebenso wie als nachträglicher Umbau.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie, wie der Superjet mit Sabrelets aussieht.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.