Letzte Aktualisierung: um 20:57 Uhr
Partner von  

Verspätungen und Ausfälle

Stromausfall sorgt in Amsterdam Schiphol für Chaos

Wegen eines Stromausfalls am Morgen ging am Amsterdamer Flughafen teilweise gar nichts mehr. Noch immer kommt es zu Problemen.

Schiphol

Schilder in Amsterdam Schiphol: Es kommt weiterhin zu Verzögerungen.

Ungünstiger hätte der Zeitpunkt nicht sein können. Die Niederländer hatten erst gerade den Königstag gefeiert und der Flughafen Amsterdam Schiphol hatte ohnehin gewarnt, dass es am Sonntag (29. April) wegen der Schulferien zu einem außergewöhnlich hohem Passagieraufkommen kommen werde. Und dann fiel der Strom aus.

Am Sonntagmorgen musste der Flughafen wegen eines Stromausfalls vorübergehend komplett geschlossen werden. Die Zufahrtswege nach Schiphol waren blockiert und Reisende in den Terminals wurden gebeten, das Gebäude zu verlassen.

Weiterhin Probleme

Inzwischen ist der Airport wieder geöffnet, aber es kommt weiterhin zu Problemen. Man arbeite hart daran, die Situation wieder unter Kontrolle zu bekommen, schreibt der Flughafen Amsterdam Schiphol auf Twitter.

Wie die niederländische Airline KLM mitteilt, funktionieren Check-in-Systeme teils immer noch nicht. Passagiere müssen mit großen Verzögerungen rechnen.

40 Flüge gestrichen

40 Europaflüge musste KLM schon streichen, und auch weiterhin sollte es zu Problemen kommen, denn. Auch wenn der Strom wieder läuft und sofort Generatoren ansprangen: Wenn einmal alle Systeme ausfallen, entsteht eine Art Dominoeffekt. Bis alles wieder läuft wie geplant, kann es also noch einige Zeit dauern.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.