Letzte Aktualisierung: 8:58 Uhr

Elektrischer VTOL-Flieger

So sieht das Luft-Taxi von Embraer aus

In Städten schnell und flexibel von einem Ort zum anderen gelangen - daran forschen viele Firmen und Flugzeugbauer. Nun hat Embraer ein Konzept vorgestellt.

VTOL-Flieger sind das nächste große Ding im Bereich der urbanen Mobilität Die Abkürzung steht für vertical take-off and landing. Die modernen Fluggeräte sollen also eine Art Helikopter sein, nur sauberer, leiser und flexibler. Eben so, dass man sie in großer Anzahl in Weltmetropolen einsetzen kann, deren Straßen verstopft sind. Weltweit forschen Dutzende Unternehmen an solchen Lösungen.

Auch Embraer hat sich zum Ziel gesetzt, einen elektrischen VTOL-Flieger zu bauen. Der brasilianische Flugzeugbauer spannt dabei mit Uber zusammen. Am Dienstag (8. Mai) wurde nun den ersten Entwurf vorgestellt. Das Luft-Taxi weist sieben Plätze auf. Daneben präsentierten zwei weitere Produzenten ihr Projekt. Am Ende wird Uber eines davon auswählen. Tests mit dem Fluggerät, das Dream heißen soll, sind für 2020 vorgesehen, die Einführung ist für 2023 geplant.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie erste Zeichnungen des Luft-Taxis von Embraer.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.