Letzte Aktualisierung: um 8:13 Uhr
Partner von  

Luxusvariante

So reist es sich in der Airlander

Vom längsten Fluggerät der Welt soll es eine Fracht- und eine Passagiervariante geben. Nun zeigt der Hersteller der Airlander 10 erstmals eine Luxuskabine.

Sieht so die Zukunft der Luxusluftfahrt aus? Die Airlander 10, das mit 92 Metern längste Fluggerät der Welt, präsentiert sich erstmals von innen – zumindest auf dem Computerschirm. Hersteller Hybrid Air Vehicles und die Firma Design Q stellen ein Kabinenkonzept für das riesige Luftschiff vor. Es zeige, «was möglich ist im luxuriösen Expeditionstourismus», heißt es in einer Mitteilung.

Bis zu 19 Passagiere können in der vorgestellten Kabine bis zu drei Tage fliegen. Sie ist 46 Meter lang, hat große Fenster und teilweise sogar einen durchsichtigen Boden, beherbergt eine Bar sowie private Kabinen für die Fluggäste. In der Luftfahrt gehe es heute meist nur noch darum, von A nach B zu kommen, so Stephen McGlennan, Chef von Hybrid Air Vehicles. «Wir bieten einen Weg an, die Reise zu einem Vergnügen zu machen.»

Auch als Frachter einsetzbar

Die Airlander 10 ist mit Helium gefüllt und kann laut Hersteller auf nahezu jedem flachen Untergrund starten und landen. Die nun vorgestellte Kabine ist nicht die einzige Variante des riesigen Fluggeräts. In der Vergangenheit hatte der Hersteller sowohl eine Kapazität von 48 Passagieren genannt als auch die Option, bis zu 10 Tonnen Fracht zu transportieren.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie die Luxuskabine der Airlander 10.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.