Letzte Aktualisierung: um 22:19 Uhr
Partner von  

Airlander 10

Rekordflugzeug mit Knackpo

Das längste Flugzeug der Welt wird schon bald zu Testflügen starten. Es lässt den Airbus A380 wie ein Zwerg aussehen. Das verhindert nicht, dass sich Internetnutzer über den Airlander lustig machen.

Der Airlander 10 ist ein wahrer Koloss. Mit 92 Metern Länge und 42 Metern Breite ist er so groß wie ein Fußballfeld – und sichert sich damit auch den Titel des längsten Fluggeräts der Welt. Es ist eine Mischung aus Flugzeug, Helikopter und klassischem Luftschiff. Diese beeindruckenden Fakten verhindern jedoch nicht, dass sich bei einigen Fotos des Fluggeräts eine ziemlich deutliche Assoziation aufdrängt: Der Airlander 10 hat einen Knackpo.

Das hat auch die Internetgemeinde bemerkt. In den Sozialen Netzwerken wimmelt es nur so von hämischen Tweets und Beiträgen.

Bei all dem Spott: Der Airlander ist ein ernstzunehmendes Fluggerät. Zwar machen Heliumtanks den größten Teil seines Volumens aus. Nur 10 Tonnen Fracht und 48 Passagiere hätten derzeit Platz an Bord. Außerdem ist er deutlich langsamer als heutige Flugzeuge und schafft es nur auf rund 150 Kilometer pro Stunde. Doch das Fluggerät kann einiges, was Flugzeuge und Helikopter wohl nie erreichen werden.

Bis zu drei Wochen in der Luft

Der Airlander kann dank seiner riesigen Tanks bis zu drei Wochen in der Luft bleiben. Das macht ihn nicht nur als Frachter für lange Strecken attraktiv, sondern ist auch für Such- oder Spionagezwecke interessant. Außerdem ist er deutlich umweltfreundlicher als Helikopter oder Flugzeuge. Die Hersteller von Hybrid Air Vehicles preisen das Gerät aber auch als Flugzeug für exklusive Erlebnisse wie Abendessen über den Wolken oder Safaris an.

Finanziert wurde der Flieger per Crowdfunding. Mitfinanziert haben es unter anderem die britische Regierung und Iron-Maiden-Sänger Bruce Dickinson, der Pilot und selber Luftfahrtunternehmer ist. Die Testflüge über Großbritannien sollen im März beginnen. Zunächst soll der Airlander nicht höher als 1200 Meter fliegen. Eigentlich könnte er aber bis zu einer Höhe von rund 6000 Metern aufsteigen. Verlaufen die Testflüge erfolgreich, will Hybrid Air Vehicles mit der  kommerziellen Produktion beginnen. Und: die Hersteller denken bereits über eine neue Version nach – die soll dann sogar bis zu 1000 Tonnen Fracht transportieren können.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie mehr Bilder und ein Video des Airlanders.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.