Letzte Aktualisierung: 17:19 Uhr

SMBC Aviation Capital

Boeing verkauft 80 737 Max

SMBC Aviation Capital beglückt Boeing. Die irische Leasinggesellschaft ordert gleich 80 737 Max 8. Sie erweitert so ihr Portefeuille markant.

Boeing

Boeing 737 Max mit SMBC-Logo: So bemalt werden die Flieger nie fliegen. Aber tolle Werbung ist es allemal.

Peter Barrett hat Appetit. Appetit auf mehr. Der Chef der irischen Leasinggesellschaft SMBC Aviation Capital will die Flotte vergrößern, um «die Bedürfnisse der Kunden noch besser abdecken zu können», wie er selbst sagt. Deshalb kauft er nun neue Flugzeuge im Wert von 8,5 Milliarden Dollar.

SMBC entschied sich für die Boeing 737 Max 8, wie am Montag (10. November) bekannt gegeben wurde. Gleich 80 Stück des neuesten Modells des Klassikers bestellen die Iren. Die Flugzeuge sollen zwischen 2018 und 2022 ausgeliefert werden.

SMBC besitzt Flotte von 376 Flugzeugen

Schon jetzt besitzt SMBC eine Flotte von 376 Fliegern. Darunter befinden sich vor allem Airbus A319-100, A320-200, A321-200 und Boeing 737-700 und 737-800. Sie sind an Fluggesellschaften in vierzig Ländern vermietet. Weitere 142 Flugzeuge (A320-200 und A320 Neo, Boeing 737-800) sind bereits bestellt, nun kommen nochmals 80 Stück hinzu. Das Unternehmen wurde 2001 als RBS Aviation Capital in Dublin gegründet und übernahm 2013 Sumisho Aircraft Asset Management und Sumitomo Mitsui Aviation Capital. Daraufhin änderte es seinen Namen.

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.