Letzte Aktualisierung: 14:11 Uhr

Order von Boeing 737 Max

Silk Way will ins Passagiergeschäft

Die aserbaidschanische Luftfahrtgruppe expandiert in einen neuen Bereich. Silk Way will künftig auch Passagiere transportieren und ordert dazu 10 Boeing 737 Max.

Silk Way Airlines

Ilyushin Il-76: Bislang ist Silk Way Airlines hauptsächlich im Frachtgeschäft ein Name.

Für Boeing ist es keine neue Bestellung. Sie stand schon einige Zeit in den Orderbüchern. Bisher war sie aber einem nicht genannten Kunden zugeschrieben worden. Jetzt hat sich die aserbaidschanische Silk Way Group als Käuferin der 10 Boeing 737 Max 8 geoutet. Der Auftrag hat einen Wert von 1,1 Milliarden Dollar nach Listenpreisen.

Die 2004 gegründete Silk Way Group besteht aus 23 Firmen mit rund 4000 Mitarbeitenden, die hauptsächlich in der Luftfahrt aktiv sind. Dazu gehören unter anderen ein Cateringanbieter, ein Bodenabfertiger, ein Wartungsunternehmen, ein Reisebüro oder auch eine Helikopter-Airline und ein Businessjet-Anbieter. Am bekanntesten ist die Gruppe aber für ihre Frachtgesellschaften Silk Way West Airlines mit einer Flotte von Boeing 747-400F, 747-8F und 767-300F sowie Silk Way Airlines mit Ilyushin Il-76 TD und Antonov An-12.

Investitionen in Flotte

Im klassischen Passagiergeschäft ist Silk Way mit Sitz am Flughafen Baku bisher nicht aktiv. Das wird sich mit den nun georderten Jets ändern. «Unser Erfolg und unsere Profitabilität sind ein direktes Resultat der Investitionen in unsere Flotte», lässt sich Silk-Way-Chef Zaur Akhundov in einer Pressemitteilung zitieren. Er glaube, dass man die Wachstumsrate werde beibehalten können – «unterstützt von unseren 10 neuen Boeing 737 Max 8».

Schön, dass Sie hier sind. Unsere erfahrenen Journalisten bieten Ihnen 365 Tage pro Jahr Nachrichten und Hintergründe. Gratis. Das wird so bleiben. Um unser Angebot weiter zu verbessern, haben wir ein Vielleser-Programm gestartet. Damit finanzieren wir aufwendige Recherchen und die Umsetzung neuer Ideen. Ihr Beitritt hilft, den unabhängigen Luftfahrtjournalismus zu stärken. Und nebenher profitieren auch Sie. Jetzt Mitglied werden!



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.