Letzte Aktualisierung: um 14:23 Uhr
Partner von  

Antonov An-2

Schon wieder Flugzeug in Russland abgestürzt

Beim Start von einem Regionalflughafen in Nordwestrussland ist eine Antonov An-2 verunglückt. 4 der 13 Insassen verstarben.

Die Antonov An-2 stieg kurz vor 10:30 Uhr Ortszeit in den wolkenverhangenen Himmel von Naryan-Mar. Die Maschine der lokalen Fluggesellschaft Naryan-Mar Air sollte die elf Passagiere am Dienstag (19. Dezember) zur Siedlung Kharuta fliegen, die wie der Ausgangsort im Autonomen Kreis der Nenzen liegt, im Nordwesten Russlands.

Doch schon rund fünf Sekunden nach dem Abheben lief etwas schief. Plötzlich scherte die Antonov An-2 mit dem Kennzeichen RA-01460 nach rechts aus, wie Aufnahmen eines Amateurfilmers zeigen. Sie scheint auch an Schub verloren zu haben und begann schließlich wieder zu sinken. Kurze Zeit später krachte sie mit den 13 Insassen auf den schneebedeckten Boden.

Unterwegs für die lokale Bevölkerung

Beim Aufprall starben nach aktuellen Angaben vier Menschen. Neun überlebten verletzt. Die 29-jährige Antonov An-2 erlitt Totalschaden. Die russischen Behörden haben eine Untersuchung des Unglücks eingeleitet. Sie gehen von einem technischen Problem an der Antonov An-2 als wahrscheinlichste Ursache aus.

Naryan-Mar Air – eigentlich Vereinigtes Luftgeschwader von Naryan-Mar – ist die Fluggesellschaft des Flughafens Naryan-Mar. Sie führt im Auftrag des Verwaltungsbezirkes Arkhangelsk Passagier- und Frachtflüge zwischen den abgelegenen Siedlungen im Autonomen Kreis der Nenzen durch. Zudem fliegt sie für Bergbauunternehmen in der Region.

Let-410 abgestürzt

Erst kürzlich war es in Russland zu einem Flugzeugunglück gekommen. Mitte November stürzte in Sibirien eine Let L-410 von Khabarovsk Airlines ab. Dabei kamen sechs Menschen ums Leben.

Sehen Sie im oben stehenden Video Aufnahme des Wracks und unten des Absturzes.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.