Letzte Aktualisierung: um 11:47 Uhr
Partner von  

Qatar Airways will Spicejet

Eine zweite Golfairline will in Indien Fuß fassen. Nachdem Etihad sich an Jet Airways beteiligen will, ist nun Qatar Airways an Spicejet interessiert.

Nisarg Vyas/Wikimedia/CC

Flieger von Spicejet: Bald mit Geld von Qatar?

Indiens Luftfahrt bekommt wieder etwas Auftrieb. Nachdem die Regierung den Markt für ausländische Investoren geöffnet hat, können die Fluggesellschaften des Landes auf frisches Kapital hoffen. Bis zu 49 Prozent können nicht-indische Unternehmen und Investoren an einer indischen Fluglinie nun halten. Die finanzstarken Golfanbieter witterten darin eine Chance. Für Emirates, Etihad und Qatar ist Indien ohnehin eine wichtige Destination.

Nach Etihad, die sich mit rund 330 Millionen Dollar an Jet Airways beteiligen will, zieht es nun offenbar auch Qatar in das Land. Wie die Zeitung Arabian Business berichtet, will die Fluglinie aus Katar sich an der indischen Billig-Fluggesellschaft Spicejet beteiligen. 24 Prozent will man laut einer anonymen Quelle akquirieren. Die rund 200 Millionen Dollar sollen sowohl direkt als auch in Anteilen der Fluglinie finanziert werden. Die Gespräche sind laut der Quelle bereits im Gange.

Keine Bestätigung

Bereits im Januar hatte es Gerüchte über eine Beteiligung von Qatar an Spicejet gegeben. Nachdem die Aktien der Billigairline in Folge der Spekulationen in die Höhe schossen, hatte Qatar-Chef Akbar Al Baker vehement zurückgewiesen, an einer indischen Airline interessiert zu sein. Nun heißt es von einem Qatar-Sprecher nur noch, man kommentiere die Gerüchte nicht.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.