Letzte Aktualisierung: um 12:07 Uhr
Partner von  

Pläne von Qantas

Nonstop von Australien nach Deutschland

Qantas baut Perth zum Drehkreuz für Nonstop-Flüge von Australien nach Europa aus. Nach einer Verbindung nach London sollen auch Flüge nach Paris, Rom und Frankfurt aufgenommen werden.

Qantas

Dreamliner von Qantas: Von Perth nach Europa.

Kommenden Oktober ist es soweit. Qantas bekommt ihren ersten Dreamliner geliefert. Insgesamt acht Boeing 787-9 hat die australische Fluggesellschaft geordert. Sie ersetzen nach und nach die in die Jahre gekommenen Boeing 747-400. Die modernen Flieger sollen Qantas neue Marktchancen eröffnen.

Von einer Möglichkeit träumen die Australier schon länger. Im Oktober 2015 erklärte Qantas, man wolle künftig nonstop nach Europa fliegen. Die Fluggesellschaft sprach von einer Verbindung Perth – London. Die Pläne werden nun offenbar konkret. Wie die Zeitung Perth Now schreibt, wird am Sonntag (11. Dezember) bekannt gegeben*, dass Qantas die Route auch tatsächlich bedienen wird.

Längster Flug – ex ae­quo

Dabei soll es nicht bleiben. Wie das Blatt schreibt, sollen später auch Perth – Paris, Perth – Rom und Perth – Frankfurt folgen. Die Stadt im Westen Australiens wird dadurch quasi zum Qantas-Drehkreuz für Nonstop-Europaflüge. Die Fluglinie beteiligt sich dafür an den Kosten zur Verbesserung und Aufrüstung der Terminals 3 und 4 des Flughafens Perth.

Der Flug Perth – London wird mit rund 17,5 Stunden zusammen mit einer anderen neuen Verbindung der längste der Welt. Distanzmäßig wird er allerdings knapp geschlagen. Er legt auf der Luftlinie eine Strecke von 14.501 Kilometern zurück. Die neue Verbindung Doha – Auckland von Qatar Airways, die im kommenden Januar startet, misst 14.542 Kilometer.

* Ergänzung vom 11. Dezember: Qantas hat die Aufnahme von Perth – London bestätigt. Der Erstflug findet im März 2018 statt.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.