Letzte Aktualisierung: um 20:57 Uhr
Partner von  

Außen Boeing, innen A380

Die australische Fluggesellschaft Qantas geht auf die große Nachfrage der Passagiere nach A380-Plätzen ein - und baut darum ihre B747 um.

Qantas

Premium Economy im Qantas A380: Bald auch in den B747-Fliegern.

Qantas motzt ihre Jumbos auf. Schon im Oktober soll die erste Boeing B747-400 mit neuem Interieur drei mal in der Woche zwischen Brisbane und Los Angeles fliegen. Die restlichen acht Boeing-Flieger sollen dann im Laufe der kommenden zwölf Monate ihren Dienst wieder antreten. Aus dem Jumbo wird innen so ein Superjumbo.

Das besondere an den neuen Kabinen: Sitze, Entertainment und andere Teile der Ausstattung gleichen denen im Qantas-Flaggschiff A380. Insgesamt 364 neue Sitze werden installiert. In die Business Class kommen 58 Sitze, die sich, wie in der Business Class des Superjumbos, in ein flaches Bett umwandeln lassen. 36 Premium Economy-Plätze und 270 Economy-Sitze werden künftig außerdem angeboten.

Design-Preise

Alle drei vom Designer Marc Newson entworfenen Sitztypen haben schon Preise für Design und Komfort gewonnen, unter anderem den Australian International Design Award in 2009 für den Economy-Sitz. «Seitdem wir 2008 den A380 in die Flotte aufgenommen haben, gab es eine noch nie dagewesene Nachfrage nach Sitzen in dem Flieger», lässt sich Qantas-Chef Alan Joyce in einer Mitteilung der Airline zitieren. Dieses «Premium-Erlebnis» wolle man nun mehreren Passgieren zugänglich machen.

Außer den neuen Sitzen stattet die Airline ihre B747’s auch mit dem im A380 etablierten On-Demand Inflight Entertainmentprogramm aus. Sogar die Selbstbedienungs-Snackbar in der Economy Class soll es in den aufgehübschten Kabinen geben.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.