Letzte Aktualisierung: um 15:23 Uhr
Partner von  

Neue Studie zu Covid-19

Maske falsch getragen – im Flieger angesteckt

Bei den meisten Airlines herrscht Maskenpflicht. Doch der Schutz muss richtig getragen werden, zeigt nun ein Fall einer Ansteckung an Bord.

Engin Akyurt/Unsplash

Frau mit Atemmaske: Schutz ist essenziell auf Reisen.

Die Luft an Bord eines Fliegers ist so rein wie die im Operationssaal eines Krankenhauses. Das wiederholen Fluggesellschaften derzeit wie ein Mantra. Kein Wunder: Sie müssen die Reisenden davon überzeugen, Flüge zu buchen.

Doch im OP muss das Krankenhauspersonal zusätzliche Hygienemaßnahmen ergreifen – etwa das Tragen  von Masken. Und auch im Flieger ist das offenbar essenziell, zeigt nun eine neue Studie. An Bord eines Fluges von Singapur in die chinesische Stadt Hangzhou steckte sich ein Passagier mit dem neuen Coronavirus an.

Maske wiederholt abgenommen

Vor dem Flug gab es nachweislich keinen Kontakt mit Personen, die mit Covid-19 infiziert waren. Doch an Bord befanden sich mehrere Reisende aus Wuhan. In  der zentralchinesischen Metropole ist das neue Virus erstmals  ausgebrochen. 15 weitere Passagiere wurden nach dem Flug positiv auf das Virus getestet.

Eine Studie untersucht nun, wie diese den anderen Passagier anstecken konnten. Ein erstes Ergebnis zeigt: Das Tragen von Masken kann vor der Ansteckung schützen. Der Reisende hatte zwar eine Atemmaske auf, doch er gab rückblickend zu, diese immer wieder mal abgenommen zu haben, als er sich mit Familienmitgliedern unterhielt, die anderswo im Flieger saßen.

Es geht auch falsch

Eines dieser Familienmitglieder saß in der Nähe einer infizierten Person. Ereignet hat sich die Ansteckung bereits Ende Januar. Doch  erst jetzt wurde die epidemiologische Studie dazu veröffentlicht.

Fast alle Fluggesellschaften haben inzwischen eine Maskenpflicht eingeführt. Doch der Fall der Ansteckung auf dem Flug aus Singapur zeigt: Es ist auch wichtig, die Maske korrekt zu tragen. Der Passagier hatte sie immer wieder unter die Nase herunter gezogen. Nur durch korrektes Tragen des Schutzes kann man sich und Mitreisende vor Ansteckung schützen



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.