Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Maschine der U.S. Air Force

Bombardier Global in Afghanistan abgestürzt

Im Osten des Landes ist ein Passagierflugzeug verunfallt. Offenbar handelt es sich um einen Businessjet der Luftwaffe der USA.

Aktualisiert vor 8 Monaten

Am Sonntagnachmittag (26. Januar) ist ein Passagierflugzeug in der von den Taliban kontrollierten ostafghanischen Provinz Ghazni abgestürzt. Ein Sprecher des Innenministeriums sprach zuerst von einer Maschine von Ariana Afghan Airlines. Inzwischen wurde das aber glaubhaft dementiert und es sieht danach aus, als gehörte die Unfallmaschine dem amerikanischen Militär.

Offenbar handelt es sich um eine Bombardier E-11A der U.S. Air Force. Nicht verifizierte Videoaufnahmen von einem verkohlten Wrack auf schneebedecktem Boden zeigen den Businessjet – eine militärische Variante der Bombardier Global – mit dem Kennzeichen 11-9358 und den Insignien der amerikanischen Luftwaffe.

Flugzeug ist ausgebrannt

Die Nachrichtenagentur Ariana News hatte zuvor mit Bezug auf den Gouverneur von Ghazni gemeldet, dass es sich beim Flugzeug nicht um eine afghanische Maschine handle. Das Flugzeug sei vollständig ausgebrannt, es gebe keine Überlebenden.

Die U.S. Air Force nutzt die Bombardier E-11A  als luftgestützte Kommunikationsanlagen.

Das ist ein Ereignis, das sich entwickelt, die Faktenlage ist noch unklar. Der Artikel wird laufend angepasst.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.