Letzte Aktualisierung: um 6:56 Uhr
Partner von  

Bestellung von B737

Nun kauft China Eastern auch bei Boeing

Die chinesische Airline orderte eben gerade 70 A320 Neo bei Airbus. Nun bestellt China Eastern auch noch 50 Boeing 737-800 NG. SO will sie expandieren.

Boeing

Empfang einer Boeing 737-700 im Jahr 2001: China Eastern expandiert kräftig.

Das Geld sitzt locker bei China Eastern Airlines. In den vergangenen drei Jahren orderte die Fluggesellschaft neue Flugzeuge für 20 Milliarden Dollar. Darunter befanden sich auch 80 Boeing 737-800 und 737-800 Max. Die Bestellung im Juni 2014 war die größte, die Boeing je aus China erhalten hat.

Der Expansionshunger von China Eastern war damit nicht gestillt. Vergangenen März bestellte die Fluglinie, die schon heute eine Flotte von 400 Flugzeugen besitzt, 70 Stück des neuen Airbus A320 Neo. Kostenpunkt: 6,4 Milliarden Dollar nach Listenpreisen. Und jetzt legt China Eastern noch einen drauf. Wie am Donnerstag (9. Juli) bekannt wurde, kaufen die Chinesen auch noch 50 Boeing 737-800 NG. Dieser Einkauf hat einen Wert von 4,6 Milliarden.

China Eastern gehört mehrheitlich dem Staat

Die neuen Boeing-Jets sind für die Tochter China United Airlines sowie weitere Fluglinien der Gruppe vorgesehen. China Eastern gehören im Passagierbereich auch Shanghai Airlines und Joy Air. Das Unternehmen gehört zu 61 Prozent dem Staat. Es war jedoch die erste Fluglinie, die sich mit einer Aktienplatzierung an der Börse Privatinvestoren öffnete.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.