Letzte Aktualisierung: um 21:04 Uhr

Jetzt geleast

Norwegian fliegt mit versteigerten Boeing 737 weiter

Zehn Boeing 737-800 von Norwegian bekamen zwangsweise einen neuen Eigentümer. Die Fluggesellschaft ist aber weiterhin mit den Flugzeugen unterwegs.

Norwegian

Boeing 737-800 von Norwegian: Fleißig unterwegs.

Im März wurde bekannt, dass zehn Boeing 737-800 von Norwegian zwangsversteigert werden – samt Triebwerken, Teilen, technischen Aufzeichnungen, Handbüchern sowie Wartungs- und Inspektionsdaten. Die irische Norwegian-Tochter Torefjorden DAC hatte die Flugzeuge mit schwedischen Registrierungen zuvor als Sicherheit verwendet.

Die zehn Jets fliegen allerdings bis heute fleißig weiter für Norwegians schwedische Tochter. Zuletzt starteten und landeten sie in Dänemark (Kopenhagen, Aalborg), Norwegen (Oslo, Bodo, Bergen, Stavanger, Trondheim, Kristiansand, Molde, Haugesund, Tromso), Schweden (Umea, Lulea), Spanien (Gran Canaria, Malaga, Alicante) und Frankreich (Nizza).

Leasingfirma ist neuer Eigentümer

Eine Sprecherin von Norwegian erklärte gegenüber aeroTELEGRAPH, Norwegian lease die Flugzeuge mittlerweile. Neuer Eigentümer ist laut dem schwedischen Luftfahrtregister seit Mitte April die Firma VMO Aircraft Leasing. Ein neues Leasingunternehmen dieses Namens ist im Januar in den USA an den Start gegangen. Auf eine Anfrage reagierte VMO nicht.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.