Letzte Aktualisierung: um 12:25 Uhr
Partner von  

Isländische Billigairline Play

Neue Airline setzt alles auf Rot

Schon bald will eine neue Billigairline in Island starten. Mit knallrot lackierten Airbus A321 plant Play Flüge nach Europa und in die USA

Play

Play: Rot dominiert.

Als Wow Air im März pleite ging, schossen gleich mehrere Projekte für neue Fluglinien aus dem gefrorenen isländischen Boden. Viele wurden längst wieder begraben, so auch das von Wow-Gründer Skuli Mogensen. Und die amerikanische Investorin, welche die Rechte am Namen der Airline mit den lila Fliegern gekauft hat, musste den überaus optimistisch auf Oktober angekündigten Neustart verschieben.

Ein anderes Projekt wird dagegen sehr konkret. Unter dem Arbeitstitel WAB Air – was für «We are back» steht – arbeiteten zwei ehemalige Wow-Führungskräfte zusammen mit Kollegen seit Juli an einer neuen isländischen Fluggesellschaft. Am Dienstag (5. November) stellten sie die Resultate ihrer Bemühungen vor. Das wichtigste: der Name lautet Play.

Leidenschaft und Natur

Noch diesen Winter will die neue isländische Billigairline mit zwei geleasten Airbus A321 starten und von Keflavík/Reykjavík aus sechs Ziele in Europa bedienen. Im Frühling 2020 soll Play bereits sechs A321 fliegen und auch Ziele in den USA ansteuern. Noch fehlt allerdings das Luftverkehrsbetreiberzeugnis (Englisch: Air Operator Certificate oder AOC). Der Antrag  dafür sei jedoch schon bei den Behörden eingereicht worden, so Geschäftsführer Arnar Már Magnusson.

Die neue Fluggesellschaft wird genauso farbenfroh daherkommen wie Wow Air. Ihre Flugzeuge werden knallrot sein. Das repräsentiere Leidenschaft und die isländische Natur, so Magnusson.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.