Letzte Aktualisierung: um 0:14 Uhr
Partner von  

Costa Rica

Nature Air bleibt am Boden

Eigentlich wollte Nature Air nach dem tödlichen Absturz den Betrieb wieder starten. Nur tat die größte Inlandsfluggesellschaft Costa Ricas es nicht. Deshalb verlor sie nun ihre Lizenz.

Nature Air

Ehemalige Let L-410 von Nature Air: Die Fluggesellschaft fliegt nicht mehr.

Wenn das Wörtchen wenn nicht wär…  Im Februar wollte Nature Air den Flugbetrieb eigentlich wieder aufnehmen. Zuvor hatte Costa Ricas Luftfahrtbehörde der größten Inlandsfluggesellschaft des Landes die Lizenz vorübergehend entzogen. Der Grund: Nach einem Absturz mit zwölf Toten waren Unregelmäßigkeiten im Betrieb aufgetaucht. Doch zum Neustart kam es nie, obwohl Nature Air mit einem deutlich ausgedünnten Flugplan plante.

Darum entzog die Dirección General de Aeronáutica Civil der Fluglinie wegen Nichteinhaltens des Flugplans  erneut die Lizenz – dieses Mal definitiv. Das Management der Airline erklärt, nach dem Absturz und dem temporären Grounding seien Verluste von 1,6 Millionen Dollar angefallen. Zudem habe man den Personalbestand von 105 auf 12 reduzieren müssen. Darum habe man den Flugbetrieb nicht wieder aufnehmen können. Noch immer hofft es aber später neu starten zu können.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.