Letzte Aktualisierung: um 12:34 Uhr

Neue Frachtairline

MSC Air Cargo hat ihre erste Boeing 777 F

Der Reedereikonzern hat nach dem Scheitern der Übernahme von ITA Airways eine eigene Frachtairline gegründet. Jetzt hat MSC Air Cargo das erste Flugzeug übernommen.

MSC

Die erste Boeing 777 von MSC Air Cargo trägt das Kennzeichen N707GT und wird von Atlas Air betrieben.

Eigentlich plante MSC über den Kauf von ITA Airways ins Luftfrachtgeschäft einzusteigen. Doch der Plan, zusammen mit Lufthansa neue Eigentümerin der italienischen Nationalairline zu werden, scheiterte. Inzwischen hat der Reedereikonzern kein Interesse mehr an der Fluggesellschaft, auch wenn der Verkaufsprozess wieder neu gestartet worden ist.

Der italienisch-schweizerische Schiffsriese hat beschlossen, eine eigene Frachtairline zu gründen. Jetzt hat sie bereits ihre erste Boeing 777 F übernommen, die eine weiße Lackierung mit einer geschwungenen schwarzen und einer geschwungenen gelben Linie trägt. Weitere drei werden folgen. Die Frachter werden für MSC Air Cargo von Atlas Air im Wet-Lease betrieben.

MSC kann Angebot erweitern

Der Reedereikonzern wird die Boeing 777 F auf Strecken zwischen China, den USA, Mexiko und Europa einsetzen. Dank Flugzeugen  könne man das eigene Angebot um Optionen, Geschwindigkeit, Flexibilität und Zuverlässigkeit erweitern, so MSC. «Besondere Vorteile ergeben sich beim Transport von verderblichen Waren wie Obst und Gemüse, pharmazeutischen und anderen Gesundheitsprodukten sowie hochwertigen Gütern.» Den Betrieb wird MSC Air Cargo noch in diesem Jahr aufnehmen.


Die erste Boeing 777 F von MSC Cargo. Bild: Atlas Air