Letzte Aktualisierung: um 18:45 Uhr
Partner von  

Kleinerer japanischer Regionaljet

Mitsubishi will MRJ 70 im Juni vorstellen

Schon bald will Mitsubishi Aircraft auch die kleinere Version seines Regionaljets vorstellen. Doch noch gibt es beim MRJ 70 etwas zu tun.

Mitsubishi

Größenvergleich: MRJ 70 und MRJ 90.

Mit einem großen Rückstand auf den Zeitplan arbeitet Mitsubishi Aircraft auf die Zertifizierung seines Regional Jets hin. 2020 dürfte die erste Variante des neuen Flugzeugmodells – der MRJ 90 – mit sieben Jahren Verspätung an Erstkundin ANA All Nippon Airways ausgeliefert werden. Doch das Programm soll im Juni zunächst noch einen weiteren Meilenstein erreichen. Mitsubishi will dann die kleinere Version des neuen Fliegers vorstellen, den MRJ 70.

Am kleineren MRJ 70 nimmt Mitsubishi derzeit noch Änderungen vor, um den Flieger nach den Verzögerungen zeitgemäß zu halten.  Firmenpräsident Hisakazu Mizutani sagte in japanischen Medien, man stehe kurz davor, diese Arbeiten abzuschließen. Die kleinere Version fasst statt 88 nur 76 Passagiere und wird vor allem für US-Fluglinien entwickelt, die auf Regionalstrecken Flieger dieser Größe wollen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.