Letzte Aktualisierung: um 21:52 Uhr

Flüge ab Griechenland

Mit Pilatus PC-12 und PC-24 direkt nach Gstaad, Innsbruck oder Chambéry

Zwei Businessairlines legen zusammen Flüge von Griechenland zu zahlreichen Flugplätzen in den französischen, österreichischen und schweizerischen Alpen auf. Geflogen wird mit Pilatus PC-12 und PC-24.

Präsentiert von

Die Alpen gelten als das größte Skigebiet der Welt. Jährlich strömen etwa 48 Millionen Wintersportlerinnen und -sportler in die über 600 Winterkurorte von Deutschland bis Italien und von Frankreich über die Schweiz bis Österreich. Ende November sind auch die letzten alpinen Gebiete in die Saison gestartet.

Laut einer Wintersportstudie der Sporthochschule Köln reisen 80 Prozent der Skiurlauber mit dem eigenen Auto an. Aber weil der Skitourismus immer internationaler wird, nimmt auch der Flugverkehr in die Region im Winter zu. Auch weil die großen Verkehrsflughäfen, wie München, Zürich oder Mailand, an den Ausläufern der Alpen liegen, herrscht am Flughafen Innsbruck im Winter Hochsaison.

Flugplätze statt Flughäfen

Zwar gibt es relativ wenige Verkehrsflughäfen direkt in den Alpen, aber dafür gibt es zahlreiche zentral gelegene Flugplätze. Die beiden Businessjet-Anbieter Zela Jet aus Griechenland und Fly 7 aus der Schweiz wollen das zu ihrem Vorteil nutzen und bieten in diesem Winter Flüge zwischen verschiedenen Orten in Griechenland zu Flugplätzen in der Schweiz, Österreich und Frankreich an.

Zu den Winterzielen gehören Engadin St. Moritz-Samedan, Genf, Gstaad, Lausanne, Sion, Innsbruck, Annecy, Annemasse, Chambéry und Grenoble. Eingesetzt werden Pilatus PC-12 und PC-24. Die Flüge können über eine Buchungsanfrage auf der Website von Zela Jet gebucht werden.

Flüge mit Pilatus PC-12 und PC-24

Beide Flugzeuge eigneten sich laut den beiden Partnern hervorragend für den Einsatz, weil sie auf sehr kurzen Pisten starten und landen können.  Der PC-12 hat eine Kapazität von acht Passagieren für Flüge bis zu 2,5 Stunden. Der größere PC-24 hat eine geräumige Kabine, die Platz für bis zu zehn Passagiere bietet.

Die Kooperation der beiden Unternehmen ist nicht neu. Schon im Sommer war Zela Jet Vertriebs- und Marketingvertreter für einen Pilatus PC-12 NGX von Fly 7, die damals in Griechenland stationiert war. Zela Jet gehört zur Zela Aviation mit Hauptsitz auf Zypern. Fly 7 ist eine Businesschartergesellschaft mit Sitz am Flugplatz Lausanne-La Blécherette.