Letzte Aktualisierung: um 19:46 Uhr
Partner von  

Asyl für Ex-Mexicana-Besitzer?

Früher gehörte er zu den einflussreichsten Männern Mexikos. Jetzt wird der Ex-Besitzer von Mexicana mit Haftbefehl gesucht. Darum beantragte er in den USA Asyl.

Mexicana

Das Aus nach fast 100 Jahren: Gáston Azcárraga soll Mexicana in den Ruin getrieben haben.

In Mexiko wird Gáston Azcárraga Geldwäsche und Steuerhinterziehung vorgeworfen. Er soll illegal Gelder seiner Fluggesellschaft Mexicana abgezogen und anderweitig genutzt haben. So habe er die Airline in den Ruin getrieben und die Anleger getäuscht, wirft ihm die mexikanische Staatsanwaltschaft vor. Nun hat Azcárraga Asyl in den USA beantragt. Die Vereinigten Staaten hätten vor wenigen Tagen die mexikanischen Behörden über den Asylantrag informiert, erklärte die stellvertretende US-Staatsanwältin Mariana Benitez. Mexiko verlangt die Auslieferung des Geschäftsmannes, die USA wollen erst über den Antrag entscheiden.

Azcárraga hatte die ehemals staatliche Fluglinie 2005 für 165 Millionen US-Dollar gekauft. Damals war das Unternehmen eigentlich deutlich mehr wert. Allein die Pensionskasse war mit etwa 130 Millionen Dollar gefüllt. Dieses Geld soll Azcárraga verwendet haben, um seine Anteile an der Airline zu erhöhen.

Mexicana für nicht sanierbar erklärt

Mexicana wurde nach der Privatisierung von der Börse genommen und musste seitdem ihre Bilanzen nicht mehr öffentlich machen, berichtet die Deutsche Welle. Fünf Jahre nach der Übernahme hatte das Unternehmen bereits einen Schuldenberg von mehr als 800 Millionen Dollar angehäuft, inzwischen ist er auf mehr als eine Milliarde US-Dollar angewachsen. Niemand weiß, wohin das ganze Geld verschwunden ist.

Die Airline meldete 2010 Insolvenz an, alle Flüge wurden bis auf Weiteres eingestellt. Immer wieder war von einem Neustart die Rede. Investoren waren dann meist allerdings nicht solvent genug, um der Airline wieder auf die Beine zu helfen. Im vergangenen Monat erklärte das mexikanische Bundesgericht Mexicana für nicht sanierbar und leitete endgültig die Abwicklung der Airline ein. Mexicana war eine der ältesten Fluggesellschaften der Welt. Sie wurde 1921 gegründet und gehörte zeitweise der US-Fluggesellschaft Pan Am.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.