Letzte Aktualisierung: um 14:04 Uhr

Airbus A330

Lufthansas WM-Jet fliegt mit deutlicher Botschaft

Die deutsche Nationalairline fliegt die deutschen Fußballer in ihr WM-Trainingslager im Oman. Der Airbus A330 von Lufthansa trägt dieses Mal mehr als nur die Aufschrift Fanhansa.

Sechs Tage vor Beginn der Fußballweltmeisterschaft der Männer fliegt die deutsche Nationalmannschaft am Montag (14. November) zu ihrem Trainingslager. Sie bereitet sich in Muscat im Oman auf das Turnier vor.

Dort hin fliegt sie an Bord eines Linienfluges von Lufthansa, in dem auch andere Reisende unterwegs sein werden.  Um 13:30 Uhr hebt Flug LH632 in Frankfurt ab, die Landung erfolgt planmäßig um 23:30 Ortszeit.

Kritik an Katar?

Wie schon in den vergangenen Jahren, wenn Lufthansa als Airline der Nationalmannschaft diente, hat sie dem Flugzeug eine Sonderbeklebung verpasst. Fanhansa heißt es auch dieses Mal auf dem Flugzeug. Doch zusätzlich transportiert der Airbus A330 mit der Registrierung D-AIKQ eine andere Botschaft: Diversity Wins, steht groß auf dem Flugzeug, also Vielfalt gewinnt.

Es scheint zumindest eine kleine Form der Kritik an WM-Gastgeberland Katar zu sein. Denn dort gewinnt Diversität in den meisten Fällen nicht. Erst vergangene Woche kam es zum Eklat, als der WM-Botschafter Katars Homosexualität als geistigen Schaden bezeichnete. Gleichgeschlechtliche Liebe ist in Katar strafbar. Auch Frauen werden weiterhin benachteiligt. Scharf kritisiert wurde das Land auch dafür, wie es Gastarbeiter behandelte, von denen Hunderte bei der Errichtung der Stadien ums Leben kamen.

Keine Regenbogenfahne

Die Fluggesellschaft macht deutlich, dass sie dieses Weltbild nicht teilt. «Lufthansa steht für Weltoffenheit, Toleranz, Vielfalt und die Verbindung von Menschen», schreibt die Airline. Man heiße alle an Bord willkommen – «unabhängig von Geschlecht, Alter, ethnischer Herkunft, Religion, Nationalität, sexueller Orientierung oder Identität.» Die Sonderlackierung habe man gemeinsam mit dem Illustrator Peter Phobia gestaltet.

Sie zeigt mehrere Menschen verschiedener Geschlechter, Hautfarben und verschiedenen Alters Arm in Arm. Auf einigen der Kleidungsstücke sind Deutschlandflaggen zu sehen. Eine Regenbogenfahne fehlt allerdings. Das wird auch auf der Kapitänsbinde von Manuel Neuer so sein. Hatte der Torhüter bei der Europameisterschaft noch eine regenbogenfarbene Binde getragen, so ist die jetzige zwar mehrfarbig und trägt die Botschaft One Love. Ddoch der Regenbogen ist nicht zu sehen.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie Fotos des neuen Fanhansa-Fliegers, sowie Bilder der vergangenen Mannschaftsflieger von Lufthansa.