Letzte Aktualisierung: um 19:23 Uhr
Partner von  

D-ABTA

Lufthansa zeigt Kennzeichen ihrer ersten 777X

Die Boeing 777X hat ihre Erstflug absolviert. Lufthansa bereitet derweil die Einflottung ihre ersten Exemplars vor.

Lufthansa

Boeing 777X im Hangar: Kennzeichen D-ABTA.

Der Erstflug der Boeing 777X ist geglückt. Das ist auch für Lufthansa wichtig. Sie bekommt ihr erstes Exemplar des neuen Langstreckenfliegers «früh im Jahr 2021» – mehr als ein halbes Jahr später als ursprünglich geplant.

Vor dem Start zum Jungfernflug hat die deutsche Fluglinie bei Instagram offiziell gezeigt, welches Kennzeichen ihre erste Boeing 777-9 erhalten wird. Sie wird die Registrierung D-ABTA tragen, wie Ende vergangenen Jahres zum ersten Mal bekannt wurde. Sie gehörte früher einer Boeing 747-400, die 2012 außer Betrieb genommen wurde.

Spezifisches System

Lufthansa vergibt ihre Kennzeichen nach einem bestimmten System. Alle großen Flugzeuge bekommen in Deutschland ein D-A. Dann folgen Buchstaben gemäß Hausregeln. Bei der Kranich-Fluglinie steht der dritte Buchstabe für den Hersteller, wobei B für Boeing steht. Der vierte Buchstabe steht für den Flugzeugtyp, bei der 777X eben ein T. Nur der fünfte Buchstabe wird frei vergeben.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.