Letzte Aktualisierung: 22:32 Uhr

Blau ist zu schwarz

Lufthansa überarbeitet neue Bemalung

Erst drei Wochen alt, muss Lufthansa die Bemalung ihrer Flugzeuge leicht anpassen. Das Blau wirkt oftmals zu schwarz.

«Jetzt noch neuer!» So könnte Lufthansa bald für die neue Bemalung ihrer Flugzeuge werben. Vor drei Wochen hatte die Fluggesellschaft sie der Öffentlichkeit erstmals vorgestellt. Es war die erste Anpassung seit 30 Jahren. Nun werden daran bereits wieder Anpassungen vorgenommen.

Konkret geht es bei den Re­tu­schen um das Blau auf den Flugzeugen. «Nach Landungen in beispielsweise Hongkong oder New York haben wir erkannt, dass der blaue Lack manches Mal wesentlich dunkler wirkt als dieses in der Testumgebung der Fall war – insbesondere bei widrigen Wetterbedingungen», erklärte ein Sprecher von Lufthansa dem Fachportal Airliners. Man müsse den Farbton nun so ausgestalten, dass er «auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen als Blau wahrgenommen wird».

Weniger Schwarz

Je nach Lichteinfall kann das Blau denn auch fast als Schwarz wirken. Und das nicht nur bei schlechtem Wetter, sondern auch bei gewissen Lichtverhältnissen wie etwa bei Anbruch der Dämmerung oder schwachem Lichteinfall. Das war nicht die Absicht der Designer. Sie nannten die neue Hauptfarbe denn auch nicht dunkler, sondern «tiefer und reicher». Sie soll für Qualität und Solidität stehen.

Der neue Auftritt stößt immer noch auf geteilte Meinungen. Eine Umfrage von aeroTELEGRAPH unter mehr als 3000 Lesern ergab, dass ihn 51 Prozent gelungen finden. 32 Prozent gefällt er nicht und 17 Prozent sind noch unentschlossen. Dabei sorgte vor allem der Wegfall der Farbe Gelb für Kritik, aber mitunter auch der dunkle Blauton.

Blau wird heller

Nun wird das Blau aufgehellt. Dabei wird der Schwarzanteil reduziert. Und nach «explore the new» heißt das neue Motto von Lufthansa vielleicht dann: «explore the new new».

Bilder der vor drei Wochen vorgestellten neuen Bemalung und des Blau-Schwarz-Problems sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.