Letzte Aktualisierung: um 13:09 Uhr
Partner von  

Anpassungen in der Krise

Lufthansa macht fünf Lounges für immer dicht

Nicht alle Lufthansa-Lounges eröffnen wieder. Wenig besuchte Standorte werden geschlossen. Vier Lounges in Deutschland und eine in Asien sind betroffen.

Lufthansa

Lounge von Lufthansa: Das Angebot wird gestrafft.

Als der Flugverkehr in Europa weitestgehend zum Erliegen kam, entschieden sich viele Airlines, ihre Lounges vorübergehend zu schließen – auch Lufthansa. Nach und nach haben die Orte, an denen Vielflieger und gut zahlende Passagiere sich vor dem Flug stärken und entspannen, wieder eröffnet. Doch fünf Lounges von Lufthansa bleiben permanent geschlossen.

«Um langfristig die gewohnt hohe Qualität des Lounge-Angebotes aufrechtzuerhalten, werden einige der wenig besuchten Lounges nicht wieder eröffnet», heißt es in einem Schreiben an die Kunden. Davon betroffen sind in Deutschland Lounges in Dresden, Köln, Leipzig/Halle und Nürnberg. International wird die Lufthansa-Lounge in Delhi nicht wieder öffnen. Allerdings steht Kunden dort die Lounge von Air India zur Verfügung, heißt es.

Gesamtanpassung des Lounge-Angebots

«Die Schließung dieser Lounges ist Teil einer Gesamtanpassung des Lounge-Produktangebots», heißt es von Lufthansa auf Anfrage von aeroTELEGRAPH. Bereits vor Beginn der Corona-Pandemie sei das Flugangebot von und zu den betroffenen Airports in Deutschland übersichtlich gewesen. «Hinzukommt, dass eine zeitnahe Rückkehr zum Niveau des Passagieraufkommens vor der Corona-Krise unwahrscheinlich ist.»



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.