Letzte Aktualisierung: um 18:36 Uhr
Partner von  

Arbeitsprozesse

Lufthansa-Flugbegleiter erhalten iPads

Nachdem schon seit 2015 die Piloten von Lufthansa mit iPads arbeiten, erhalten nun auch Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter die Tablets. So sollen sie mehr Zeit für die Passagiere haben.

Lufthansa

iPad Mini von Lufthansa: Es soll die Arbeit des Kabinenpersonals erleichtern.

Seit dieser Woche stattet Lufthansa ihre rund 20.000 Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter mit iPad Minis aus. Bei der deutschen Fluglinie nennt man die Tablets Cabin Mobile Device (CMD). In den nächsten Wochen soll sukzessive das gesamte Kabinenpersonal die Geräte erhalten. Im Cockpit gibt es bereits seit Anfang 2015 das so genannte Electronic Flight Bag, das 4.300 Piloten zur Flugvorbereitung und -durchführung nutzen. Gleichzeitig erhielten die Kabinenchefs ein Tablet. Weil man damit so gute Erfahrungen gemacht habe, habe man es für alle Kabinenmitarbeiter weiterentwickelt, so Lufthansa.

Mit dem Tablet können die Kabinenmitarbeiter mit verschiedenen Apps auf sämtliche Informationen für ihre Arbeit an Bord zugreifen, in Handbüchern nachschlagen sowie ihre Dienstpläne abrufen und allfällige Planänderungen einsehen. Das Ziel sei laut Lufthansa eine Vereinfachung der Arbeit und dass Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter insgesamt mehr Zeit für den Kunden haben.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.