Letzte Aktualisierung: um 18:39 Uhr

Temporäre Aushilfe

Lufthansa-Personal trägt an Bord von Swiss Lufthansa-Uniform

Rund 70 Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter von Lufthansa fliegen bald für Swiss. An Bord werden sie ihre angestammte Arbeitskleidung tragen.

Lufthansa

Uniform einer Flugbegleiterin von Lufthansa: Bald bei Swiss an Bord zu sehen.

Neun Monate lang fliegen sie fremd. Swiss hat zu wenig Flugbegleiterinnen und Flugbegleiter. Deshalb helfen ab Juli rund 70 Kolleginnen und Kollegen von Lufthansa bei ihr aus. Sie werden auf Kurz- und Langstrecken unterwegs sein. Das Lufthansa-Kabinenpersonal erhält für die Zeit einen Swiss-Arbeitsvertrag.

Dennoch werden sie an Bord der Airbus A320, A321, A330 und A340 der Schweizer Airline ihrer Lufthansa-Uniform tragen. Die ist dunkelblau, die von Swiss ist schwarz. Ein Ausrüsten mit eigener Arbeitskleidung sei für den temporären Einsatz zu teuer und «logistisch aufwändig».

2008 bereits einmal gute Erfahrungen

«Es gab bereits im Jahr 2008 ein ähnliches Projekt. Auch damals hatten die Kolleg:innen der Lufthansa ihre eigenen Uniformen getragen, wir haben damit gute Erfahrungen gemacht», so ein Sprecher von Swiss. Man kläre aber ab, ob das Lufthansa-Personal Swiss-Accessoires tragen werden, wie etwa Krawatten oder Halstücher.


Uniform einer Flugbegleiterin von Swiss. Bild:  Swiss