Letzte Aktualisierung: um 18:43 Uhr

Heimatdrehkreuz Frankfurt

Lufthansa Cargo motzt ihr Frachtzentrum auf

Lufthansas Frachttochter investiert in ihr Herzstück. Das Luftfrachtzentrum in Frankfurt wird in den kommenden acht Jahren modernisiert und erweitert. Der Umbau hat schon begonnen.

Lufthansa Cargo/Patrick Kuschfeld

Beladung bei Lufthansa Cargo: Frankfurt ist der größte Standort.

Rund 80 Prozent des weltweiten Frachtaufkommens von Lufthansa Cargo werden im Frachtzentrum am Flughafen Frankfurt umgeschlagen. Die Digitalisierung, neue Produktanforderungen und die steigende Bedeutung des Onlinehandels haben die Anforderungen an das Logistikzentrum allerdings verändert. Daher baut Lufthansas Frachttochter nun an ihrem Heimatdrehkreuz im großen Stil um.

Wie die Frachtairline am Donnerstag (21. Januar) mitteilte, hat der Aufsichtsrat beschlossen, in die Modernisierung und Erweiterung des Frachtzentrums zu investieren. Im ersten Schritt erfolgt bereits seit Januar 2021 der Neubau des zentralen Hochregallagers. Neben Neubauten werden bis 2028 auch bestehende Gebäudeteile und Lager im Rahmen des acht Jahre dauernden Infrastrukturprojekts im Lufthansa Cargo Center modernisiert.

«Schnellere und effizientere Luftfracht»

Die Sanierung und Erneuerung der Gebäude erfolgt im laufenden Betrieb. Dabei werde es durch ein modulares Vorgehen für die Kunden zu keinen Einschränkungen kommen, verspricht Lufthansa Cargo. Neben der Verbesserung der Gebäudeinfrastruktur sollen auch das Logistiksystem und der Materialfluss verbessert werden.

Lufthansa Cargo. Center Foto: Patrick Kuschfeld/Lufthansa Cargo

Lufthansa-Cargo-Chef Peter Gerber stellt durch das Infrastrukturprogramm «eine noch schnellere und effizientere Luftfracht» in Aussicht. Betriebschef Harald Gloy sagt, man werde «die Umschlaggeschwindigkeit der Sendungen sowie die Servicequalität für alle Kunden weiter erhöhen». Zudem könne man künftig flexibler auf Marktentwicklungen und sich ändernde Kundenbedürfnisse reagieren.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.