Letzte Aktualisierung: um 2:11 Uhr
Partner von  

So erneuert sich London City

Nun ist es definitiv: Der zentralste Flughafen der britischen Metropole wird ausgebaut. So will der London City Airport die Passagierzahlen fast verdoppeln.

Viele Flughäfen in Europa klagen über das Nachtflugverbot. Am London City Airport ist aber nicht nur abends um 22 Uhr Schluss. Am Samstag um 13 Uhr schließt er ganz und öffnet erst wieder am Sonntag um 11 Uhr. So sollen die Anwohner des Flughafens in den Londoner Docklands geschont werden. Sie mussten in den letzten Jahren einiges mitmachen. Vom schnellen Flughafen für Banker mauserte er sich zur Alternative in der Themsestadt. Die Passagierzahlen steigen in den letzten zwanzig Jahren von 450’000 auf mehr als 3,5 Millionen pro Jahr.

Dennoch schaffte es der London City Airport nun, seine Ausbaupläne durchzubringen. Anfang des Monats bekam er das Okay der Behörden zu einer Investition von 200 Millionen Pfund (280 Millionen Euro/ 300 Millionen Franken). Dadurch können die Flugbewegungen von 70.000 auf 111.000 pro Jahr und die Passagierzahlen auf 6 Millionen erhöht werden.

Bereit für neue Flugzeuge wie die C-Series

Um das zu erreichen, wird der Flughafen das Terminal erweitern und zudem eine neue Rollbahn und zusätzliche Standplätze für Flugzeuge bauen. Dadurch können in Spitzenzeiten mehr Flugzeuge abgefertigt werden. Längere Betriebszeiten wird es nicht geben. «Um die Nachfrage befriedigen zu können, müssen wir dafür sorgen, dass die Flugzeuge schneller auf und von der Piste wegkommen. Die Herausforderung ist für uns zudem die nächste Generation von Flugzeugen. Die ist leiser, sparsamer und größer. Das ist an sich gut. Die Flieger brauchen aber mehr Platz und neue Bauten, um die zusätzlichen Passagierströme abwickeln zu können», erklärte Flughafenchef Declan Collier vor einem Jahr in einem Interview mit aeroTELEGRAPH.

Die Befürchtungen von mehr Lärm und Luftverschmutzung konnte London City Airport mit dem Hinweis auf sparsamere Flugzeuge etwas entkräften. Zudem wurde die maximale Anzahl an Flügen von anvisierten 120.000 auf 111.000 reduziert. Vor allem ließen sich die Gegner aus den angrenzenden Quartieren auch durch den Hinweis beeindrucken, dass der Ausbau rund 1500 neue Jobs schaffe, die man vor allem mit lokalen Menschen besetzen will.

Sehen Sie in der oben stehenden Bildergalerie, wie der London City Airport künftig aussehen wird.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.