Letzte Aktualisierung: um 15:42 Uhr

Entscheidungsschwierigkeiten

Lattitude Hub will doch wieder Canarian Airways heißen

Kurz vor dem Start änderte Canarian Airways ihren Namen in Lattitude Hub. Doch mit dieser Entscheidung ist die Airline aus Teneriffa jetzt nicht mehr glücklich.

Lattitude Hub

Airbus A319 von Lattitude Hub: Ein neuer alter Name soll her.

Wer kennt das nicht? Man kann sich einfach nicht entscheiden zwischen zwei Alternativen. Und wenn man es dann doch getan hat, bereut man es und hätte doch lieber anders gewählt. So ging es nun auch den Gründern einer spanischen Fluggesellschaft.

Die neue Airline für die Kanaren sollte Canarian Airways heißen. Im Mai teilte das Unternehmen dann aber mit, den Namen in Lattitude Hub zu ändern. Mit dem neuen Namen «definieren wir unsere Essenz besser, gleichzeitig werden wir erkennbarer», hieß es. Hinter der Airline stehen 14 Tourismusunternehmer aus Teneriffa und La Palma.

Betrieb startet nach Pause wieder

So startete Lattitude Hub am 23. Juli, stellte den Betrieb aber schon rund zwei Wochen später wieder ein. Als Grund nannte sie eine schwache Nachfrage nach Urlaub auf den Kanarischen Inseln aufgrund der Pandemie. Im Herbst werde man wieder starten.

Tatsächlich flog der Airbus A319 der Airline am 29. Oktober schon wieder ein Mal von Teneriffa Süd nach Madrid und am 1. November zurück. Für Freitag (12. November) ist ein erster Flug nach Bilbao geplant. Auf diesen beiden Routen will die Airline aktiv sein.

Zurück zu Canarian Airways

Allerdings ist Lattitude Hub mit ihrem Namen nicht mehr glücklich. Man werde wieder «unter der ursprünglichen Marke Canarian Airways operieren», teilt die Fluglinie am Donnerstag (11. November) mit. Während das Unternehmen im Hintergrund weiterhin Lattitude Hub heiße, mache man mit der Marke Canarian Airways den Fokus aufs Reiseziel deutlicher und positioniere sich mit einem bekannteren Namen am Markt, heißt es.

«Das Rebranding wird schrittweise in allen Bereichen der Airline durchgeführt», kündigt das Unternehmen an. Aktuell wartet man noch auf eine EU-Freigabe der Namensrechte für den Flugbetrieb. Die gute Nachricht für Lattitude Hub, äh, Canarian Airways ist derweil: Sie hat nur ein einziges Flugzeug, das sie umgestalten muss.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.