Letzte Aktualisierung: um 23:04 Uhr
Partner von  

Kuwait

Wataniya Airways soll auferstehen

Kuwaits gescheiterte Premiumanbieterin Wataniya Airways wagt einen zweiten Versuch: Sie soll bereits auf der Suche nach Startkapital sein.

Ercan Karakas / Wikimedia / CC

Zweiter Versuch im Premiumsegment: Wataniya Airways ist auf der Suche nach Investoren.

Rund 63 Millionen Euro Startkapital seien nötig, um die kuwaitische Airline wiederzubeleben, berichtet die Kuwait Times. Mindestens 39 Millionen Dollar seien für die Betriebsaufnahme sowie den geplanten Börsengang jedoch mindestens notwendig.

Geplant sei ein Start im ersten Quartal 2015. Dazu sollen zwei Maschinen geleast werden, die durchschnittlich 17 Flüge täglich absolvieren sollen. Die Airline habe bereits das Wirtschaftsministerium informiert und will sich auch mit der Börsenaufsicht in Verbindung setzten, um einen Börsengang vorzubereiten.

Kurzlebige Airline

Wataniya Airways startete im Mai 2008 seinen Betrieb. Als Premiumcarrier verfügte die Airline über sieben Airbus 320, die ausschließlich mit Business First Class und Premium Economy bestuhlt waren. Sie flog mehrere Ziele im Nahen Osten und Europa an.

Im Dezember 2010 reduzierte Wataniya Airways seine Flotte um drei Jets, konnte aber das Aus im März 2011 nicht verhindern. Grund für das Ende der Airline waren, eigenen Angaben zufolge, schwere finanzielle Schwierigkeiten, regionale Unruhen und ein reglementierter Wettbewerb.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.