Letzte Aktualisierung: um 12:34 Uhr

A380-Hüpfer

Korean Air fliegt kürzeste Airbus-A380-Route der Welt

Korean Air wird zwei Monate lang die kürzeste Airbus A380-Route der Welt anbieten. Die Airline steigert die Kapazität auf der Strecke damit drastisch.

Korean Air

A380 von Korean Air: Der Superjumbo ersetzt unter anderem eine Boeing 737.

Der Airbus A380 feiert bei immer mehr Airlines ein weltweites Comeback. Auch bei Korean Air. Die Koreaner bedienen mit dem Superjumbo derzeit die Strecken von Seoul-Incheon nach Bangkok, Los Angeles und New York JFK.

Zwischen dem 1. Februar und 25. März kommt eine Kurzstrecke hinzu. Dann wird die koreanische Nationalairline die Strecke zwischen Seoul-Incheon und Taipeh mit der A380 bedienen, berichtet Simpleflying. Korean Air fliegt damit knapp zwei Monate lang die kürzeste Airbus A380-Route der Welt.

Deutliche Kapazitätssteigerung

Regulär wird die nur rund 1460 Kilometer lange Strecke täglich einmal geflogen. Bisher setzt die Airline an sechs Tagen in der Woche Airbus A330-300 ein. Mit Einsatz des A380 erhöht Korean Air die Sitzplatzkapazität um 43 Prozent. Dreimal höher fällt die Kapazitätssteigerung künftig montags aus, wenn der A380 eine Boeing 737-800 ersetzt.

Zuletzt setzte Korean Air den A380 im März 2019 auf der Strecke nach Taipeh ein. Für Taiwan ist es in diesem Zeitraum die einzige A380-Verbindung.