Letzte Aktualisierung: um 18:45 Uhr
Partner von  

Niederlande

KLM-Piloten legen Mützen ab

Ab Januar ohne Kopfbedeckung: KLM lässt Piloten und Pilotinnen künftig ohne Mütze fliegen - und will sie so zugänglicher machen.

KLM

KLM-Piloten-Uniform: Künftig ohne Mütze.

«Solange KLM existiert, tragen Piloten eine Mütze», schreibt die 1919 gegründete niederländische Fluglinie in einer Mitteilung. Doch nun ist Schluss: «Da KLM den Mehrwert einer Mütze nicht mehr sieht und um den Piloten ein moderneres und zugänglicheres Aussehen zu verleihen, werden ab dem 1. Januar 2018 Damen- und Herrenmützen nicht mehr zur Uniform von KLM und KLM Cityhopper gehören», so die Fluggesellschaft.

Joost van Doesburg von der Pilotenvereinigung VNV sagte gegenüber der Zeitung Het Parool: «Neuere Unternehmen wie Easyjet haben nie eine Mütze eingeführt, andere haben sie bereits abgeschafft, wie Lufthansa oder British Airways.» KLM stellt ihren Piloten und Pilotinnen frei, ihre Kopfbedeckungen als Andenken zu behalten oder sie der Stiftung Hoogvliegers zu spenden, die behinderten Kindern einen Pilotentag ermöglicht.

«Schick, aber schafft Distanz»

Eine namentlich nicht genannte KLM-Pilotin erklärte der Zeitung, sie bedauere die Änderung – auch weil sie das etwas kleinere Modell für die Frauen deutlich lieber möge als das für die Männer, sagte die 39-Jährige. «Sehr schick», beschreibt sie die Mütze und sagt: «Ich bekomme oft Komplimente dafür.» Dennoch zeigt die Pilotin Verständnis für den Schritt: «Solch eine Kopfbedeckung schafft ein bisschen Distanz und ich finde es eine gute Idee, wenn Piloten zugänglicher und leichter ansprechbar werden.»



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.