Letzte Aktualisierung: um 8:13 Uhr
Partner von  

Blumen-Luftbrücke von KLM

Schon bald fliegt die niederländische Fluggesellschaft Lusaka an. Von der Route nach Sambia verspricht man sich einiges.

KLM

A330 von KLM: Mit einem solchen Flieger geht es bald nach Lusaka.

Bald fliegt KLM die 72. internationale Destination an. Ab sofort können Passagiere Tickets in die sambische Hauptstadt Lusaka buchen. Dreimal in der Woche will die holländische Fluggesellschaft die größte Stadt des Landes anfliegen. Dafür nimmt sie einen Airbus A330 mit Platz für 243 Passagiere, davon 213 in der Economy Class und 30 in der Business Class. Ab dem 15. Mai 2012 gehen die Flüge von Amsterdam Schiphol aus dienstags, donnerstags und samstags nach Lusaka. Am gleichen Abend verlassen auch die Rückflüge Sambia schon wieder. Bei KLM glaubt man offenbar an das Potenzial der Strecke: Gemeinsam mit Kenya Airways bietet die Fluggesellschaft 13 weitere Flüge pro Woche in die Stadt an – allerdings nicht als Direktflug, sondern mit Zwischenstopp in Nairobi.

Sambia ist eines der ärmsten Länder der Welt, aber Wirtschaft befindet sich im Auftrieb. Vor allem der Kupferabsatz bringt auch dank steigender Preise mehr Geld ins Land. Außerdem, so KLM, verbindet die neue Route die wachsende Blumenindustrie Sambias mit Holland, das den größten Blumenmarkt der Welt darstellt. Auch die Tourismusindustrie in dem Land erhofft sich einen Auftrieb. So befinden sich etwa in dem Land in der Nähe von Livingstone die Victoriafälle. Die Wasserfälle gehören zum Unesco-Weltkulturerbe.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.