Letzte Aktualisierung: um 9:51 Uhr

Boeing 747

Jumbo-Piloten von Lufthansa sollen für Cargolux fliegen

Die deutsche Fluglinie und die luxemburgische Frachtairline helfen sich gegenseitig. Piloten von Lufthansa sollen vorübergehend Boeing 747 von Cargolux steuern.

Simeon Lüthi/aeroTELEGRAPH

Boeing 747-400 von Lufthansa: Derzeit wenig im Einsatz.

Die Mehrheit steht in Frankfurt, Hamburg, Tarbes, Teruel und Twente auf wartet auf bessere Zeiten. Nur wenige Boeing 747 von Lufthansa sind derzeit im Einsatz. Und so haben auch die Jumbo-Pilotinnen und -Piloten wenig zu tun. Dagegen hat Cargolux als reiner Frachtanbieter mit einer Einheitsflotte von Boeing 747 das gegenteilige Problem: Die Nachfrage nach Frachtkapazität ist in der Corona-Krise sprunghaft angestiegen.

Deshalb planen Lufthansa und Cargolux eine Zusammenarbeit. Boeing-747-Piloten der deutschen Fluggesellschaft sollen bei der luxemburgischen Frachtairline aushelfen, wie das Portal Aero mit Verweis auf Insider berichtet. Davon profitieren beide: Die Piloten sind beschäftigt und können ihre Lizenzen aktuell halten, die Frachtfluglinie kann sich flexibel Personal zulegen.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem, beleidigendem oder rein polemischem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.

>