Letzte Aktualisierung: 10:12 Uhr

Auch LTU erhältlich

Jetzt steht die Marke Air Berlin zum Verkauf

Die operativen Teile sind verkauft. Nun will der Insolvenzverwalter von Air Berlin Markenrechte und Internetadressen zu Barem machen.

Air Berlin/aeroTELEGRAPH

Marke Air Berlin: Wie viel ist sie noch wert?

Auf dem Wühltisch liegen Dutzende geschützte Begriffe und Wortmarken sowie Hunderte Internetadressen. Air Berlins Insolvenzverwalter Lucas Flöther hat am Dienstag (13. Februar) den Verkaufsprozess für die immateriellen Werte der untergegangenen Fluggesellschaft gestartet. Am meisten Aufmerksamkeit dürften die Marken Air Berlin und LTU erhalten. Zum Verkauf stehen aber auch URLs wie mallorca- shuttle.com oder jubelpreise.com.

Im Rahmen des Verkaufsprozesses wurden bereits 25 Interessenten direkt angeschrieben, die früher einmal ein Auge auf die rund 180 geschützten Marken und rund 1000 Internetdomains geworfen hatten. Gleichzeitig können sich weitere Interessenten melden. Nach einer Prüfung müssen sie ein verbindliches Angebot abgeben. Über den Zuschlag entscheidet der Gläubigerausschuss.



Die Redaktion behält sich das Recht vor, Kommentare zu moderieren und zu kürzen. Kritische Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen oder Kommentare mit rassistischem, sexistischem, themenfremdem, rein politischem oder beleidigendem Inhalt hingegen werden entfernt. Es besteht kein Recht auf Veröffentlichung. Über die Entscheide der Moderatoren wird keine Korrespondenz geführt.